Fitness

Fitness – Körper fit, Kopf fit!

Fitness – Kopf fit, Körper fit!
© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Fitness ist ein weit fassbarer Begriff. Durch bewusste Ausübung von Sportarten wird die Fitness des Körpers gesteigert. Löst man Kreuzworträtsel oder Sudoku aktiviert man die Fitness im Kopf. Fitness ist aber auch im Alltag ein großes Thema, wenn Sie beispielsweise die Treppen benutzen, anstatt in den Lift zu steigen oder zu Fuß gehen, anstatt sich ins Auto zu setzen.

Der Fitness-Gedanke ist schon alt. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand der Wunsch, sich frei in der Natur zu bewegen und auch mit anderen Personen sportlich aktiv zu werden. Mit zunehmender Industrialisierung und der Einschränkung von Lebensraum gewann der Fitness-Gedanke immer mehr an Bedeutung.

Wer gezielt auf Fitness setzt, steigert nicht nur sein allgemeines Wohlbefinden, sondern erhöht auch die eigene Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Die Durchblutung wird angeregt, die Sauerstoffzufuhr nimmt zu.

Ebenso kann ein gezieltes Fitness-Training der Fettleibigkeit entgegenwirken. Während einer Diät wird durch ein spezielles Fitness-Programm der Körper zusätzlich aktiviert und die Fettverbrennung beschleunigt.

Genauso ist es aber wichtig, fit im Alltag zu sein. Die zunehmende Zahl der Fitness-Studios zeigt, dass die Bereitschaft, etwas für den eigenen Körper zu tun stetig steigt. Zu früheren Zeiten fanden Fitness-Geräte vor allem in Sanatorien und Kliniken ihre Verwendung. Heute gehören Sie wie unsere Möbel zu unserem Wohnungsinventar.

Amerikanische Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Menschen, die sich mit Fitness auseinandersetzen, länger und gesünder leben und bewusster mit der eigenen Umwelt umgehen.

Wer sich nun aber mit Fitness beschäftigen möchte, muss nicht gleich das nächste Fitness-Studio aufsuchen. Ebenso gut können Sie mit einem leichten Lauftraining beginnen, spazieren täglich eine halbe Stunde oder holen Ihr Fahrrad aus dem Keller und machen es wieder fit.

Für alle, die Ihre Wohnung zum Sport-Treiben nicht verlassen wollen, gibt es eine ganze Reihe an Fitness-Geräten, z. B. Hometrainer oder Rudergeräte. Öffnen Sie das Fenster und legen Sie los, der Spaß stellt sich ganz von allein ein.

1 comment

  1. Dori sagt:

    Eure Seite ist total informativ!
    Vielen Dank hierfür, freue mich schon auf die nächsten Artikel.
    Dori